Startseite
  Archiv
  Das bin ich!!!
  Ausreden
  Böse Dinge
  Dackel/ Mädchen
  Quizshow (dumme Blondine)
  Fragen des Lebens...
  Der Kuss/ Der Trabbi
  Gegen Männer
  Gegen Frauen
  26Regeln zum Hip-Hopper
  Seltsames Telefongespräch
  Vorurteile
  Fragen Fragen Fragen, viele Frage
  Anti-Männer
  Ein sektsames Rezept
  Eine harte Arbeitswoche
  Süße Bildchen
  Mein Schatz
  Gedichte
  Witze
  Freunde
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/marymauslu

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
DACKEL

Wenn dein Dackel

zu meinem Dackel

nochmal Dackel sagt,

dann kriegt dein Dackel

von meinem Dackel so

ein ding gedackelt,

dass dein Dackel

zu meinem Dackel

nie wieder Dackel sagt.

Mädchen sind wie...
  • Waschmaschinen: Ständig drehen sie durch.
  • Zitronen: immer sauer. Wenn man sie vernascht hat, hat man ´nen schalen Geschmack im Mund - aber irgendwie doch lustig.
  • Sicherungen: Wenn man sie braucht, brennen sie durch.
  • Papier: Wenn man sie gelocht hat, kann man sie abheften.
  • Billard: Man darf das Queue erst wieder wegstecken, wenn man acht mal eingelocht hat.
  • Flugzeuge: Kaum will man rein, ist von Sicherheit die Rede.
  • Klos: Entweder besetzt oder beschissen.
  • alte Autoreifen: aufgeblasen, ohne Profil und immer bereit, einen zu überfahren.
  • eine Tüte Gummibärchen: aufreißen, vernaschen, wegschmeißen.
  • Fische: Mann versucht stets, das Mittelstück zu erwischen.
  • Froesche: dauernd quaken und Bammel vorm Klapperstorch.
  • Kinder von etwas größerem Wuchs.
  • Krawatten: Man wählt sie meistens bei schlechter Beleuchtung, und dann hat Mann sie am Hals.
  • Luftballons: bunt gefärbt, hohl und aufgeblasen.
  • Milch: erst süß, dann dick, dann sauer.
  • Obst: Kaum sind sie reif, ist schon der Wurm drin.
  • Schnee: Hat man(n) sie erst mal aufgetaut, schmelzen sie dahin.
  • Schweizer Taschenmesser: präzise und allzeit ersetzbar.
  • Senfgläser: Jeder will sein Würstchen reinstecken.
  • Sternschnuppen: Heute Stern, morgen schnuppe.
  • Tee: Mann muss sie ziehen lassen.
  • U-Bahnen: Mann muss ihnen nicht nachlaufen. Die nächste folgt sogleich.
  • Zähne: Hat man(n) keine, erwartet er sie sehnsüchtig. Kriegt man(n) sie, tun sie weh. Verliert man(n) sie, hinterlassen sie Wunden.



  • Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
    Werbung